rauscher
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Bettan empfiehlt: sich selbst
   Julia empfiehlt: Grimassen
   Julia empfiehlt: Himmlische Augenblicke
   Julia empfiehlt: Bayrisches Traditionsbewußtsein
   Julia empfiehlt: Ein anderes Hotel

http://myblog.de/rauscher

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Odysee am Samstag

Alles begann mit einer sms von Carina, ob ich nicht aufs Nova Rock will heute .... WOLLEN???? JA. Schon vor Monaten wollte ich. Nur: Geld und Zeit ließ mich doch zuhause bleiben.
Und nachdem Mama E. mit ihren Nähkünsten das Band von Schwester E. an meinen Arm angebracht hat, Bertl mir sein Auto zugesagt hat und wir noch kurz bei mir (zwecks besserem Schuhwerk) waren .. gings auch schon los gen Süden.
Das war um die Zeit der Dämmerung. Also schnell, um ja nix von Axl zu versäumen (was schwer möglich wär, da Guns N Roses als letztes auftraten) und noch so viel als möglich sonst zu sehen. Die nette Security fand jedoch, dass die 5 Autos, die um die Zeit noch aufs Festival wollten nun endgültig zu viel waren. Also Parken am Bahnhof Nickelsdorf. Der Shuttelbus schaut dunkel aus. Shit.
Ein netter Taxler bringt uns so weit als möglich an die Absperrung. Also zur Autobahnabfahrtsbrücke. Bei dieser Gelegenheit: Was ist das für eine Security, dies besser findet, wenn die Menschen dort GEHEN anstatt zu FAHREN????
Wie auch immer. Nach einem einstündigen "spaziergang" (sorry Carina, sags mir beim nächsten Mal 30 mal, dass ich zu schnell geh) warn wir tatsächlich dort, und konnten Tool schon von weitem hören, als wir die Bühne von hinten umrundeten um zum Eingang zu kommen.
Naja. Selbst wenn das Band stümperhaft angenäht gewesen wär. Dort wärs auch niemandem aufgefallen.
Von Tool haben wir dann auch noch was gesehen. Hören war besser. Weil Bühnenshow eh nicht da.
Aber in der Pause vor Guns´N Roses hab ich dann Mü und Alex getroffen, die dann auch wagemutig so nah an die Bühne gingen, wie ichs seit meiner Jugend tatsächlich nicht mehr getraut hab. War aber ein guter Platz.
Ja. Und dann kamen sie. Axl .. naja ein bisschen zugelegt und auch nicht jünger. Das war halt der erste Eindruck. Aber zumindest quasi pünktlich.
Aber .. die neue Band: 1+ in Können, Coolheit und Posen.
Und Axl tanzt eigentlich noch immer so wie früher.
Wenn dann die Hits des eigenen Teenagerdaseins live zum besten gegeben werden und man sich umdreht, und zwei gute Freundinnen die in der Erinnerung mit den Liedern verknüpft sind auch da sind.... da beginnt man wieder daran zu glauben, dass es vielleicht doch Dinge gibt, die Unveränderbar sind. Vielleicht sogar Ewig währen können.
Oder man wird einfach wieder nur zum Teenager.
Auf jeden Fall wars eine An- und Abreise von insgesammt vermutlich 6 Stunden wert.
18.6.06 14:32


Rauschers eröffnen Badesaison


und so mancher folgt auf die Donauinsel, eine Woche vor der großen Aufregung
18.6.06 23:46





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung